SIS-sevres

DSD - Deutsches Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz Stufe II

Es handelt sich um eine deutsche Prüfung, die von Schülern im Ausland, insbesondere von Schülern deutscher Schulen oder Abteilungen im Ausland erworben werden kann.

Die Schüler der deutschen Abteilung der SIS wählen am Ende der Seconde zwischen dem DSD und dem OIB. In der (jahrgangsübergreifenden) DSD-Gruppe beginnt die gezielte Vorbereitung auf die Prüfung in der Première. Die schriftliche und mündliche Prüfung legen die Schüler im Dezember/Januar ihres Terminale-Jahres ab.

Zum Profil eines DSD-Schülers gehört Offenheit für Themenvielfalt, denn der zivilisationskundlich ausgerichtete Unterricht beleuchtet Leben, Politik und Kultur der bundesdeutschen Gesellschaft.

Er sollte sich für die Aktualität in Deutschland und Frankreich interessieren und auch Neugier auf die historischen Ursachen von Gegenwartserscheinungen mitbringen. Zeitungslektüre und deutsches Fernsehen sind für ihn selbstverständlich. Kino- und Theaterbesuche schrecken ihn nicht ab und auch nicht die Lektüre eines modernen Romans.

Er zieht möglichst selbstständige Arbeitsformen vor : Gruppenarbeit, selbstständige Informationsbeschaffung , die Präsentation einer Facharbeit über ein selbstgewähltes Thema motivieren ihn mehr als ein Lehrervortrag oder traditioneller Frontalunterricht.

Er weiß auch, dass er noch an seiner (zweiten) Sprache arbeiten muss. Systematische Wortschatzarbeit, der gezielte und bewußte Abbau seiner "fossilierten" Sprach- oder Ausdruchsfehler sind für ihn keine Strafe, sondern ein selbstgesetztes Ziel. Es macht ihm Spaß, seine Sprachkompetenzen zu verbessern.

Teile der schriftlichen Prüfung sind :

  • Textproduktion : Ein Aufsatz oder ein Textresümee mit zwei Kommentarfragen,
  • Leseverstehen : Die Beantwortung von Fragen zu Inhalt und Begriffen eines vorgelegten Textes,

    Grammatik und Wortschatz Teile der mündlichen Prüfung sind :

  • Hörverstehen : Die schriftliche Beantwortung von Fragen zum Inhalt eines vorgelesenen Textes
  • die Präsentation des selbstständig erarbeiteten Dossiers (Facharbeit) und ein Prüfungsgespräch darüber sowie die mündliche Zusammenfassung eines Zeitungsartikels, ebenfalls mit einem anschließenden kurzen Gespräch darüber.

Erwirbt der DSD- Schüler das Diplom, erwirbt er den Nachweis der für ein Hochschulstudium in Deutschland erforderlichen Deutschkenntnisse und braucht keine weitere Sprachprüfung an deutschen Universitâten abzulegen.

Er immatrikuliert sich mit seinem Baccalauréat und dem DSD II.

 


Par : admin le 05/10/2015

ACTUALITÉS

von Friedrich Schiller am 17 November um 19 Uhr 30 im SEL.
Students in 3e to Terminale may now sign up for the poetry-reading competition.
Des stratégies efficaces et protectrices pour lutter contre ce phénomène.